streetlight - Hamburg Hamburger Leuchten Home Home Intern. Zeittafel Intern. Zeittafel Geschichte FHH Geschichte FHH Leuchten Leuchten Maste Maste Fahrzeuge Fahrzeuge Quellen Quellen Impressum Impressum
Maste allgemein
Lichtmaste oder Leuchtenträger
Die Leuchtenträger, wie sie in Fachsprache heißen, sollen die Leuchten in eine optimale Position zur Ausleuchtung der Verkehrswege bringen. Wandarme, Ausleger und Seilanlagen gehören auch zu den Leuchtenträgern. Sie müssen vielfältigen Beanspruchungen standhalten, wie Zug, Druck, Witterungs- einflüsse, Windlasten uvm. Sie sollen langlebig, standsicher, montagefreundlich und wartungsarm sein. Die DIN EN 40 für Lichtmaste ist hierfür die Grundlage. Die ersten waren einfach konstruiert und aus Holz. Heute findet man Masten aus den verschiedensten Materialien: Holz, Stahlbeton, Stahl, Gusseisen, Aluminium, Aluminiumguss und Kunststoff. Die Ausführungen der Formen variiert, abhängig vom Material, von zylindrisch, konisch, abgesetzt, gerade oder gebogen und von rund bis vieleckig. Sonderformen sind nostalgische Nachbildungen oder Designer-Maste. Masten wurden auch zu Kunstwerken oder an die städtebaulichen Gegebenheiten angepasst. Zu den Leuchtenträger gehören auch Spannseilanlagen. Nachfolgend werden die unterschiedlichen Masttypen vorgestellt.
weiter weiter zurück zurück Masten Colage