tondeuse honda
streetlight - Hamburg Hamburger Leuchten
Home Home Intern. Zeittafel Intern. Zeittafel Geschichte FHH Geschichte FHH Leuchten Leuchten Maste Maste Fahrzeuge Fahrzeuge Quellen Quellen Impressum Impressum
Stahlmasten
Stahlmaste Die Masten werden, in einem bestimmten Zeitabschnitten, auf Korrosion, Materialdicke und Standfestigkeit geprüft. Es wird von einer Standzeit von > 60 Jahren ausgegangen. Das Erdstück ist heute 2m lang und mit eine Flanschplatte versehen, um dem Mast die Standfestigkeit zu geben. Die Mastöffnung, die mit einer Mastklappe verschlossen ist, verbirgt den Anschlusssicherungskasten mit dem Rundsteuerempfänger, zum Ein- und Ausschalten der Leuchte. Die Mastklappe wird bei der Herstellung aus dem Rohmast geschnitten. Alle Stahlmasten tragen in Hamburg runde Plaketten mit der Herstellerkennung, der Masthöhe über Boden, der Ausladung und der Wandstärke. Die nebenstehende Plakette stammt von einem 7,5 m hohen Mast mit einer Ausladung von 2,24 m und einer Wandstärke von 4,5 mm. Die Kennzeichnung 03 (2003) entspricht dem Herstellungsjahr und das F im Beispiel dem Hersteller Pfeiffer Stahlrohrmaste GmbH. Die aufgemalten weißen Nummern und Buchstaben dienen zur Kennung des Mastes und der daran befindlichen Leuchte bzw. Leuchten. Die schwarzen Nummern oberhalb der Mastklappe geben Auskunft über das Jahr des Anstrichs (2007), den Malerbetrieb (Buchstabe) und die Anzahl der Schutzanstriche (S1= erster Anstrich). Diese Markierung entfällt seit einigen Jahren.
weiter weiter zurück zurück 7,5 m Mast im Stockflehtweg Maler-Kennzeichnung, darunter die Mastklappe Mastkennungsplakette Stockflehtweg - Mast Nummer an einem abgesetzten Fußweg