streetlight - Hamburg Hamburger Leuchten Home Home Intern. Zeittafel Intern. Zeittafel Leuchten Leuchten Geschichte FHH Geschichte FHH Maste Maste Fahrzeuge Fahrzeuge Lichtsignalanlagen Lichtsignalanlagen Impressum Impressum
Die Straßenbeleuchtung gibt heute, wie auch in ihren Anfängen, den Menschen in den Städten das Gefühl von Sicherheit. Durch eine optimale und blendfreie Ausleuchtung des öffentlichen Verkehrsraumes, lassen sich Gefahren, für die am Verkehr teilnehmenden Menschen, frühzeitig erkennen. Ein weiter Aspekt ist die Minderung von kriminellen Übergriffen. Attraktive Beleuchtungskörper, ausgestattet mit ausgewählten Lichtfarben der Lampen führen zu einer Attraktivitätssteigerung und sicheren Benutzung der öffentlichen Verkehrsflächen. Eine optimale Straßenbeleuchtung sollte so gestaltet sein, dass gefährliche Stellen gut ausgeleuchtet werden um schwächere Verkehrsteilnehmer zu schützen oder auch das keine Angsträume wie z: B. in Parkanlagen oder Unterführungen entstehen, so das ältere Menschen und Frauen, auch in der Nacht, die gleiche Mobilitätschancen haben. Es gibt Normen und Richtlinien für die Auslegung der Beleuchtung von Verkehrsflächen. 2003 ist Europaweit die DIN EN 13201, Teil 1 bis 4 eingeführt worden, in der ein einheitlicher Beleuchtungsstandard beschrieben sind.   Teil 1: Auswahl der Beleuchtungsklassen Teil 2: Gütemerkmale Teil 3: Berechnung der Gütemerkmale Teil 4: Messung der Gütemerkmale
Beleuchtung
weiter weiter zurück zurück