Detektoren Detektoren Impressum Impressum
Anforderungstaster Anforderungstaster ermöglicht das Anfordern eines Grün-Signals für Fußgänger an einer Kreuzung. Das Anforderungssignal wird im Verkehrssteuergerät gespeichert. Der Anfordernde bekommt z. B. eine Rückmeldung in Form eines optischen Signals. Sehbehinderte können sich anhand von Richtungspfeilen orientieren. Angeboten werden mechanische und elektronische Taster. Ein mehrmaliges drücken führt nicht dazu, dass der Fußgänger früher Grün bekommt, wie viele es immer meinen. Der erste Anforderungsknopf für Fußgänger in Hamburg am 28. Oktober am Überweg Teufelsbrück / Baron-Voight-Straße in Betrieb genommen. Es war ein Druckknopfschalter mit beleuchteten Anzeigen “Bitte drücken” und “Grün abwarten”. Wurde bei Fahrzeug-Grün gedrückt, wechselte die Anzeige von  “Bitte drücken” auf “Grün abwarten”. Zurückgesetzt wurde die Anzeige erst nach Ablauf der Sperrzeit des Fahrzeugsignales (Rot). Der Druckknopf befand sich in 1,6 m Höhe, um gegen Unfug von Kleinkindern geschützt zu sein. Leider gibt es kein Bild, sondern nur die Funktionsbeschreibung von diesen Tastern in der Bestellung an Fa. Jähnig / Oldenburg von 1955. Mit der Einführung des Siemens Signal-Steuergerätes FU 67 1967 wurden Anforderungstaster mit Druckknopf und der beleuchteten Beschriftung “Drücken” und “Warten” eingeführt. Auch hiervon gibt es keine Bilder.
zurück zurück weiter weiter en in Hamburg Hamburger Lichtsignalanlagen streetlight - Hamburg Lichtsignalanlagen Hamburger
Anforderungstaster 1954 - 1967
Home LSA Home LSA Anforderungstaster Anforderungstaster Akustiken Akustiken Video Video ÖPNV ÖPNV n.n. n.n. 27.07.1956 Meldung im Hamburger Abendblatt
Hamburger Abendblatt 1956
1954
1967