tondeuse honda
Lichtsignalanlagen in Hamburg Hamburger Lichtsignalanlagen streetlight - Hamburg Lichtsignalanlagen Hamburger Home Home Intern. Zeittafel Intern. Zeittafel Geschichte FHH Geschichte FHH Steuergeräte Steuergeräte Verkehrsrechner Verkehrsrechner Impressum Impressum
Thomas M. Flaherty aus Pittsburgh, Staat Pennsylvania, reichte 1909 eine Patentschrift über ein manuell zu bedienendes “Signal for Crossings “ am 24. Sep. 1909 ein. Ein oben am Mast drehbarer Pfeil zeigte an, welche Richtung freie Fahrt hatte. Patentiert wurde sie am 9. Mai 1910. Erst etwa 40 Jahre später, auf Grund des zu- nehmenden Verkehrs, in den Straßen der ameri- kanischen Städte, konstruierte der in Chicago / Illinois lebende Ingenieur Ernest Sirrine ein automatisches “Stop-Go-System”. Die Worte “Stop” und “Proceed” wurden auf zwei Vierkantdisplays gezeigt. Bei Dunkelheit wurden sie mit Lampen illuminiert. Die Mechanik wurde mit einem Synchronmotor (A) betrieben. Die Scheibe (13) bewirkte das horizontale Umschwenken um 90 Grad der Anzeigen (7+8). Er gilt als Erfinder der ersten automatischen Verkehrsampel. Unter der Bezeichnung “Street Traffic System” erhielt er am 29.11.1910 in den USA ein Patent unter der Nr. 976.939.
Peripheriegeräte Peripheriegeräte
Lichtsignalanlagen - international
1910
zurück zurück weiter weiter
1910 Patentschrift Ernest Sirrine
1910 - E. Sirrine automatische Verkehrsampel 1909 - Traffic Signal von Thomas. M. Flaherty / Pittsburg
1909 Traffic Signal Th. M. Flaherty
1909