streetlight - Hamburg Hamburger Leuchten
Home Home Intern. Zeittafel Intern. Zeittafel Geschichte Geschichte Leuchten Leuchten Maste Maste Fahrzeuge Fahrzeuge Quellen Quellen Impressum Impressum
Hamburger Beleuchtung 1901 - 1904
Der Versuch mit Nernst-Glühlampen in den Wallanlagen bei der Alsterlust fiel zur Zufriedenheit aus. Durch hinzugekommene Straßen wurden 45 weitere Bogen- lampen montiert. Die neu errichtete Schleppdampferanlegestelle in St. Pauli am Markt- & Landungsplatz (heute St. Pauli Fischmarkt) wird nun mit 5 Glühlampen beleuchtet. Auf dem Rathhausmarkt*, der vollkommen umgestaltet wurde, wird das Kaiser Wilhelm Denkmal aufgestellt. Die Bogenlampen von 1882 werden durch neue moderne 2-flammige ersetzt. Der Dammthor* und die Vorplätze des Dammthorbahnhofs werden mit Bogenlampen ausgestattet. Um 33 Nernst-Lampen wird die öffentliche Beleuchtung im November in den Wallanlagen einschließlich Botanischen Garten an der Ringstraße (heute Gorch- Fock-Wall) erweitert. Der Gesamtverbrauch steigt auf 4.210.000 kWh für die Beleuchtung.
1904
1903
Rathausmarkt mit Bogenlampenkandelaber 1903 - Plan des Rathausmarktes aus "Fragen an die Heimat" Heft 2 - F. Schumacher weiter weiter Zeittafel Zeittafel zurück zurück 1903 - umgestalteter Rathausmarkt mit Kaiser Wilhelm Denkmal und neuen Bogenlampen 1899 - Wallanlagen bei der Alsterlust
1901
1904 - Bogenlampenkandelaber am Dammthor Bahnhof ( Quelle: Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg) 1903 - Dammthorbahnhof mit Bogenlampen
Dammthorbahnhof
Rathhausmarkt
*Rathhausmarkt und Dammthor ist die alte Schreibweise