tondeuse honda
streetlight - Hamburg Hamburger Leuchten
Home Home Intern. Zeittafel Intern. Zeittafel Geschichte FHH Geschichte FHH Leuchten Leuchten Maste Maste Fahrzeuge Fahrzeuge Quellen Quellen Impressum Impressum
Hamburger Beleuchtung 1927
Es wurden Tiefstrahler und um auch bis zur Häuserfront auszuleuchten werden Breitstrahler eingesetzt. Um ein blendfreies Licht zu bekommen, erhalten die Lampen Glasschirme oder Glasglocken. Die neuen Leuchten werden jetzt an Kandelaber und Masten aus Schleuderbeton befestigt. 33,5 km Straßen sind Ende 1927 elektrisch beleuchtet. Folgende Hauptverkehrsstraßen kamen hinzu: 1. Ferdinandstraße -An der Alster-Mundsburgerdamm-Am Markt 2. Große Alle-Borgfelderstr.-Hammerlandstr.-Hirtenstr. 3. Bankstr.-Billhorner Röhrendamm-Billhorner Brückenstr. 4. Rothenbaumchaussee 5. Eppendorfer Baum 6. Colonnaden 7. Lübeckerthor-Lübeckerstr.-Wandsbeckerchaussee. Die Beleuchtung hat sich bei den genannten Straße um das 15 bis 20 fache verbessert. Elektrische Beleuchtung haben alle Kreuzungen mit Verkehrsposten erhalten.
1927
weiter weiter Zeittafel Zeittafel zurück zurück
* Jahresbericht der Verwaltungsbehörden der FHH
Schleuderbetonmasten an der Alster Schleuderbetonmasten am Mundsburgerdamm 1922 - Werbung für Kandem Lampen