Lichtsignalanlagen in Hamburg Hamburger Lichtsignalanlagen streetlight - Hamburg Lichtsignalanlagen Hamburger Home Home Intern. Zeittafel Intern. Zeittafel Geschichte FHH Geschichte FHH Steuergeräte Steuergeräte Verkehrsrechner Verkehrsrechner Impressum Impressum
Die erste Verkehrsampel (Zeitungsmeldung der Inbetriebnahme am 8. Dez.) stand nahe dem “British Houses of Parlament” in London, an der Stelle wo sich die Great George Street und Brigde Street kreuzen. Der Platz wurde Bedacht gewählt, um bei den Parlamentsmitgliedern Aufmerksamkeit zu erregen. Der Ingenieur und General Manger der Southeastern Railway John Peake Knight (1828-1886) konstruierte einen Signalmast mit 4 um 45 Grad schwenkbare Schwenkarmen, in deren Kopf eine große Graslampe eingebaut war. Die grünen und roten Gläser hatten einen Durchmesser von 15 cm. Die am 20 Fuß (ca. 6m) hohen  Ampelmast angebrachten Schwenkarme zeigten, wenn sie waagerecht ausgestreckt waren, das Stop-Signal und wenn sie im 45 Grad Winkel herunter hingen, dass der Verkehr freigegeben war. Nachts wurde sie durch die Gaslampe beleuchtet und zeigte ein Grün- oder ein Rot-Signal je Richtung. Der Polizist konnte durch ziehen, des im Fuß angebrachten Griffes, von Rot auf Grün umschalten. Ein Polizist wurde leider bei der Explosion am 2. Jan. 1869 der Gaslampe schwer verletzt. Auf Grund dieses Unglücks wurde sie wieder abgebaut.
Peripheriegeräte Peripheriegeräte
Lichtsignalanlagen - international
1868
zurück zurück weiter weiter 9. Dez. 1868 - Erste Verkehrsampel in London 1868 - erste gasbetriebene Ampel von John P. Knight ( aus "the engineer", 11.12.1868)